Inhalt ausblenden

Suche


Leben und Arbeiten in Vorpommern.




In voller Größe können Sie diesen Spot in unserem Video-Archiv sehen.

Sponsoren

Anzeige
 Home  

Hohe Nachfrage beim Risikokapitalfonds „innoSTARTup“

Große Resonanz beim neuen Risikokapitalfonds „MBMV innoSTARTup“ - das Finanzmittel zur Gewährung von Beteiligungen bei kleinsten, kleinen und mittleren Unternehmen wird stark nachgefragt. Gemeinsam mit der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH (MBMV) hatte das Wirtschaftsministerium 2018 einen Fonds in Höhe von 15 Millionen Euro aufgelegt, um Existenzgründer, digitale Geschäftsmodelle sowie Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten stärker zu unterstützen.

Nur wenige Monate nach dem Start wurden bereits Vorhaben und Projekte in Höhe von rund  5,15 Millionen Euro beantragt. Etwa 40 Prozent aller Antragsteller befassen sich in ihren Vorhaben mit digitalen Geschäftsmodellen.

Gelder aus dem Fonds können kleinste, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Existenzgründungen aus Mecklenburg-Vorpommern beantragen. Hierbei sind drei Varianten möglich:

  • „stille Beteiligung“: Beantragung von 50.000 bis 500.000 Euro Beteiligung pro Vorhaben möglich
  • „offene Beteiligung“: Beantragung von bis zu 50.000 Euro Beteiligung pro Vorhaben möglich; maximal 400.000 Euro Beteiligung bei Einbindung des High-Tech-Gründerfonds (HTGF) oder vergleichbarer Finanzierungspartner
  • Kombination aus stiller und offener Beteiligung

Das Programm „MBMV innoSTARTup“ ist als revolvierender Fonds aufgelegt, d. h. dass  Ressourcen ständig durch die zurückfließenden Erlöse, der mit diesem Geld finanzierten Projekte aufgefüllt werden. Insgesamt stellt das Wirtschaftsministerium bis zum Jahr 2023 knapp 12,4 Millionen Euro aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) zur Verfügung. Die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH (MBMV) beteiligt sich als privater Investor mit rund 2,6 Millionen Euro.

Weitere Informationen zum Risikokapitalfonds, Beratung und Antragstellung:
Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH
Graf-Schack-Allee 12
19053 Schwerin
Ansprechpartner: Michael Meis, Prokurist
michael.meis[at]mbm-v.de
Tel.: +49 (0) 385 39 555-22
Fax: +49 (0) 385 39 555-722).

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, 11. Februar 2019